Firmenlauf WVR10.09.2018 Die wvr beteiligte sich mit einer 20-köpfigen Laufgruppe am 6. September am Mainzer Firmenlauf, bei dem in diesem Jahr rund 7.000 Läuferinnen und Läufer gemeldet waren. Bunt zusammen gewürfelt, von Laufanfängern bis zu Ausdauerspezialisten, die an ihrer Zeit arbeiten wollten, hat die Gruppe unter dem Trainer Daniel Schwieder - DaS-Körperkonzept aus Wiesbaden -  im Juni mit den Vorbereitungen begonnen.

Über das Lauf-ABC und Tipps zum Aufwärmtraining bis hin zu Pulsmessungen -  das wöchentliche Lauftraining setzte immer neue Impulse und puschte die Gruppe, trotz der hohen Temperaturen. „Mit Kollegen gemeinsam für ein Ziel zu trainieren kann auch für das Klima im Arbeitsalltag positive Aspekte bringen“, weiß Herr Schwieder aus Erfahrung.

Die Laufgruppe ist ein Baustein des neu entwickelten betrieblichen Gesundheitsmanagements der wvr. Im Sommer 2017 wurde mit Unterstützung der IKK Südwest in Form eines mehrseitigen Fragebogens zunächst ein Status quo ermittelt. Auf Grundlage dieser Ergebnisse wurde u. a. Sportangebote eingerichtet. Es entstand die wvr - Laufgruppe, ein Kurs „Yoga meets mobility“ und ein „Ganz-Körper-Workout“. Aus der Nachbarschaft erhielt man Unterstützung vom Geschäftsführer der Freispeed Centercourt GmbH, Herrn Freimuth, der der wvr kostengünstig Räumlichkeiten in der nahegelegenen Tennishalle in Bodenheim zur Verfügung stellt. „Dadurch hat ein Großteil der Belegschaft kurze Wege und kann im direkten Anschluss an die Arbeit den körperlichen und mentalen Ausgleich suchen“, so der wvr - Geschäftsführer Ronald Roepke. Sein Daumendrücken für den Firmenlauf hat sich gelohnt. Alle wvr-Teilnehmer kamen mit strahlenden Gesichtern ans Ziel und man hat sich eine erneute Teilnahme für 2019 fest vorgenommen.