13.04.2019 Die vorsorgliche Abkochanordnung, die am 11.04.2019 von der Wasserversorgung
Rheinhessen-Pfalz GmbH (wvr) ausgesprochen worden ist, wird mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Am Donnerstag, den 11.04.2019, hatte die wvr die Abkochanordnung ausgesprochen, weil bei einer routinemäßigen Untersuchung im Trinkwasser des Hochbehälters Ober-Hilbersheim eine Keimbelastung festgestellt wurde.

Folgende Gemeinden sind vorsorglich gewarnt worden:
Appenheim, Bubenheim, Engelstadt, Nieder-Hilbersheim, Ober-Hilbersheim, Schwabenheim, Stadecken-Elsheim,
Essenheim, Jugenheim, Partenheim, Saulheim, Sulzheim,Vendersheim, Wörrstadt (ohne Rommersheim)

Nachdem die Gesundheitsämter Alzey-Worms und Mainz-Bingen am Donnerstag weitere Proben entnommen und untersucht hat, kann heute, am 13.04.2019, nun Entwarnung gegeben werden:
Das Trinkwasser kann in allen Ortschaften wieder bedenkenlos getrunken und verwendet werden!

Die Vorsorgemaßnahme der Desinfektion des Trinkwassers unter der Zugabe von Chlor (0,3 mg/l) bleibt weiterhin aufrecht
bestehen. Dies kann geschmacklich wahrnehmbar sein, ist mit dem strengen Regelwerk der Trinkwasserversordnung konform
und gesundheitlich unbedenklich.

Für die Unannehmlichkeiten, die den Kundinnen und Kunden in den betroffenen Gemeinden entstanden sind, bittet die wvr um
Entschuldigung.