15.07.2019 „100 öffentliche Trinkwasserspender für Rheinland-Pfalz", so heißt das neue Förderprogramm, das vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten kürzlich ins Leben gerufen worden ist. Im Rahmen dieser Aktion sollen in ganz Rheinland-Pfalz insgesamt 100 Trinkwasserbrunnen neu aufgestellt werden, ein Vorhaben, das die Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH (wvr) in ihrem Versorgungsgebiet gern unterstützt. Hierzu hat die wvr den von ihr versorgten Verbandsgemeinden ein partnerschaftliches Angebot unterbreitet.

Pepino

Das Förderprogramm verfolgt dabei drei Ziele, mit denen sich die wvr sehr gut identifizieren kann. Zum einen geht es darum, einen Beitrag in Richtung Klimaanpassung zu leisten. Desweiteren soll das Bewusstsein für Trinkwasser als Lebensmittel Nummer 1 gestärkt werden, indem die Menschen mit dem qualitativ hochwertigen Wasser kostenlos versorgt werden. Außerdem soll durch die Verwendung von Trinkflaschen dazu beigetragen werden, Plastikmüll zu vermeiden.

Bereits seit mehreren Jahren betreibt auch die wvr einen eigens entwickelten Trinkwasserbrunnen im Außenbereich der Betriebsstelle Bodenheim, der von den Kundinnen und Kunden sehr gern in Anspruch genommen wird. Aus den Erfahrungen dieser Jahre soll nun geschöpft werden. Das Angebot steht dabei allen kommunalen Partnern der wvr zur Verfügung. 

„Wir sehen darin einen besonders großen Mehrwert für das Gemeinwohl, besonders im Hinblick auf die immer heißer werdenden Sommertage“ betont der Geschäftsführer Ronald Roepke und freut sich, dass bereits einige Gemeinden ihr Interesse an einem wvr Trinkwasserbrunnen bekundet haben.

Besonders bei großer Hitze ist es wichtig, dem Körper genügend Flüssigkeit zuzuführen. Das Trinkwasser aus den Brunnen ist von einwandfreier Qualität und bestens dafür geeignet, sich auch unterwegs Erfrischung zu verschaffen.