Übergabe des Zertifikats 201914.10.2019 Auch in diesem Jahr darf sich die Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH (wvr) über die Zertifizierung zum „TOP-Lokalversorger“ freuen.

Die Auszeichnung nahm der Geschäftsführer Ronald Roepke offiziell entgegen. Die Übergabe des Zertifikats erfolgte dabei durch den Energie- und Wasser Experten Dr. Uwe Pöhls. „Das was die wvr tut, ist durchgängig auf einem hohen Niveau und rundum gut. Besonders beim Thema „Transparenz der Wasserqualität“ hat das Unternehmen ein herausragendes Ergebnis erzielt“, so das Lob des Experten.

Das bundesweit gültige Qualitätssiegel wird jährlich von einem unabhängigen Verbraucherportal mit ausgewiesenen Fachleuten vergeben. Dabei wird die Auswahl mithilfe eines strengen Bewertungskatalog getroffen, der ausschließlich aus der Kundenperspektive auf das Wohl der Verbraucher ausgelegt ist. Neben der Wasserqualität wurden hier Servicequalität, regionales Engagement, Umweltbewusstsein, Fairness der Preispolitik, die Transparenz und die Versorgungssicherheit auf den Prüfstand gestellt.

In diesem Jahr lag die Punktzahl der wvr erneut deutlich über dem Durchschnitt aller Wasserversorgungsunternehmen (WVU). „Auch innerhalb der Kategorie der mittelgroßen WVU, zu denen die wvr zählt, erreichte das Unternehmen deutlich mehr Punkte als die vergleichbaren Mitbewerber. Damit  kann sich die wvr nunmehr sogar mit den großen Wasserversorgern messen und schneidet auch hierbei sehr positiv ab“, resümiert Dr. Pöhls.

Im Vergleich zum bereits hohen Niveau des Vorjahresergebnisses konnte damit noch eine weitere Steigerung erarbeitet werden.

„Wir haben im letzten Jahr einige Entwicklungsfelder erkannt und zwischenzeitlich vieles umgesetzt. So haben wir unter anderem unser Beschwerdemanagement verbessern können“, betont Roepke.

Die wvr handelt stets im Interesse des Kunden mit dem Ziel die Versorgung der Menschen in Rheinhessen und der Nordpfalz auch langfristig sicherzustellen. Dafür sind Investitionsmaßnahmen unumgänglich, sowohl für den Erhalt des bereits bestehenden Versorgungssystems, als auch für dessen Ausbau. Vor allem das Thema Klimawandel stellt die Wasserversorgungen dabei immer wieder vor neue Herausforderungen. „Wir wollen gewährleisten, dass auch in einem sehr heißen und trockenen Sommer genügend Wasser für die Menschen zur Verfügung steht, dies ist jedoch auch mit zusätzlichen Kosten verbunden“, so Roepke. Das Unternehmen investiert damit jedoch in die Infrastruktur dieser Region und leistet einen wichtigen Beitrag zu Daseinsvorsorge.

„Um zukünftig noch näher am Kunden zu sein, haben wir nun auch eine wvr Facebook-Seite eingerichtet“, fügt die Pressesprecherin der wvr Nicole Kähler hinzu. 

„Dies haben wir als wichtige Hausaufgabe aus dem aktuellen Durchgang mitgenommen, allerdings gilt es auch das hohe Niveau weiter zu halten“, beschreibt Roepke die nächsten Aufgaben.

Nähere Informationen zu dem Thema TOP-Lokalversorger finden Sie auch unter: www.top-lokalversorger.de.

Faktencheck:

  • Unabhängiges Verbraucherportal
  • wird jährlich verliehen
  • Gütesiegel mit strengen Kriterien
  • bei der Bewertung wird auch die Größe des Wasserversorgers einbezogen

Prüfungskriterien:

  • Transparenz des Anbieters
  • Transparenz der Wasserversorgung und Wasserqualität
  • Service
  • Datenschutz
  • Kundeninformation und Kundenkommunikation
  • Kundenzufriedenheit
  • Engagement in der Region
  • Nachhaltigkeit
  • Versorgungssicherheit
  • Zukunftsthemen