Baumkataster

19.02.2020 Was haben die Themen Wasserversorgung und Baumpflege gemeinsam? Genau dieser Frage widmet sich ein Artikel des Fachmagazins „Buisness Geomatics“, der das neue Baum- und Grünflächenkataster der Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH (wvr) zum Thema hat.

Bei der wvr wurde bereits 2011 im Sinne der Digitalisierung ein sogenanntes Geoinformationssystems (GIS) eingeführt, um die räumlichen Daten des 803 km² großen Versorgungsgebietes erfassen, verwalten und abbilden zu können. Beispielsweise in Form einer Karte. Sowohl im Büro als auch im Außendienst ist es möglich, darauf zuzugreifen und die Daten abzurufen. So erhält man einen umfassenden Überblick über die gesamte Wasserinfrastruktur des Versorgungsgebietes.

Bei dem Baum- und Grünflächenkataster handelt es sich um ein zusätzliches Modul für dieses GIS-System, dass die Effizienz noch erweitert.

In dem Artikel erläutert unser GIS-Adminstrator Dominik Russ unter anderem die Vorteile, die ein solches System mit sich bringt und welchen Mehrwert das Ganze für das Unternehmen hat. Russ hat die Einführung des Katasters federführend vorangetrieben.

Der aktuelle Zustand von jedem Baum, jedem Busch und jeder Grünfläche kann hinterlegt und jederzeit abgerufen werden. Vor allem die Pflege der Grundstücke wird dadurch um ein Vielfaches erleichtert.

Dies bietet uns auch die Möglichkeit, die Bestandsflächen der wvr auch aus ökologischer Sicht möglichst hochwertig zu bewirtschaften und aufzuwerten.

Den Artikel finden Sie unter folgendem Link: http://www.business-geomatics.com/bgx/2019/12/18/prooffice-von-aed-synergis-schaeden-fruehzeitig-erkennen/

SDG icon DE 15

 

Schon gewusst?

Die wvr beteiligt sich an der Umsetzung der wichtigen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Dank digitalisierter Prozesse können wir nachhaltige Grünflächenplanung ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Wasserblog