Weltbienentag20.05.2020 Für die Natur und damit auch für die Menschheit haben Bienen schon seit Jahrhunderten eine elementare Bedeutung.

Die kleinen Nutztiere sind für die Bestäubung von rund 80% der heimischen Kultur- und Wildpflanzen zuständig. Bei einem großen Teil davon handelt es sich um unsere Nahrungspflanzen, ebenso sind es Gewächse, die in der Medizin eingesetzt werden. Dies macht deutlich, wie wichtig die Bienen für unser Ökosystem sind und welche fatalen Folgen das fortschreitende Bienensterben mit sich bringt.

Dies hat auch die Generalversammlung der Vereinten Nationen erkannt und den 20. Mai zum Weltbienentag erklärt, um auf den Rückgang der Bienenpopulation und damit die Notwendigkeit von deren Schutz hinzuweisen.

Vor allem der Wegfall von Lebensräumen stellt zunehmend ein Problem dar. Durch das Aussäen von Nahrungspflanzen oder das Aufstellen von Nistplätzen kann man bereits einen kleinen Beitrag leisten, um den Tieren zu helfen. Solche Maßnahmen wurden auch bei der wvr umgesetzt. Auf dem außerschulischen Lernort in Bodenheim findet sich beispielsweise eine Insektennisthilfe, außerdem wurden bereits spezielle Bienenwiesen angelegt. Nähere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei der wvr finden Sie auch auf unserem Wasserblog: Agenda 2030.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA              Bienenwiese 2