Tag der Umwelt

05.06.2020 Der "Tag der Umwelt" soll an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt erinnern. Diese fand am 05. Juni 1972 in Stockholm statt, weshalb dieses Datum letztlich auch zum „Internationalen Tag der Umwelt“ erklärt wurde. Vier Jahre später wurde dieser auch auch von Deutschland eingeführt.

Dieser Tag soll das Bewusstsein der Menschen für Umweltthemen schärfen und Wege aufzeigen, wie wir die Vielfalt und  Stabilität der Umwelt fördern können. Dabei gibt es in jedem Jahr Jahr ein anderes Motto. 2020 lautet es: „natur:verbunden“.

Da liegt es doch nahe, dass wir  für unsere Zukunft vorsorgen, indem wir beispielsweise immer mehr blütenreiche Flächen entstehen lassen, um sogenannte „Trittsteine“ in der Landschaft aufzubauen. Auf diese Weise können wir die verschiedenen Biotope miteinander verbinden und schaffen damit ausreichend Lebensraum für unsere Tiere und Pflanzen, sei es als Nahrungsangebot, Nistplatz oder Unterschlupf. Sorgen Sie mit viel Freude für weitere blütenreiche Flächen!  

Daher unser Basteltipp zum Tag der Umwelt: Schaffen Sie Ihre eigenen Samenbomben. Diese eignen sich auch wunderbar zum verschenken. Die entsprechende Anleitung steht Ihnen hier zum Download bereit: Samenbomben. Weitere Basteltipps und Malvorlagen finden Sie auch in unserem Wasserblog.