NO Trinkwasserspender mit Herrn Röpke WVRAm alten Rathaus in Nieder-Olm steht nun ein neuer Trinkwasserbrunnen, an dem sich Einheimische und Besucher in den Sommermonaten erfrischen können. Der Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss und Geschäftsführer der wvr Ronald Roepke stießen bei der Einweihung feierlich mit einem Glas frischem Trinkwasser darauf an (Bild: Stadt Nieder-Olm/Annette Pospesch).

In Zeiten des Klimawandels bedeutet ein solcher öffentlicher Trinkbrunnen einen großen Mehrwert für die gesamte Bevölkerung. Trinkwasser ist das Lebensmittel Nr. 1 und besonders an heißen und trockenen Sommertagen ist eine ausreichende Wasserzufuhr von lebenswichtiger Bedeutung. "Wir freuen uns sehr, dass wir die Stadt Nieder-olm bei diesem Projekt unterstützen konnten," betont Herr Roepke. „Gerade in Rheinland-Pfalz verfügen wir über eine hervorragende Wasserqualität, so können jetzt Besucher und Einwohner von Nieder-Olm kostenlos qualitativ hochwertiges Trinkwasser genießen“.

Die Erscheinung des Brunnens ist dabei dem Rheinhessen-Tor in Nieder-Olm nachempfunden und entstammt der Feder von Ludwig Rieber, einem Meister der wvr. Dieser koordinierte auch Bau und Inbetriebnahme des Wasserspenders. Doch vor allem die einwandfreie Qualität des Trinkwassers spielte bei der Planung eine zentrale Rolle. Aus diesem Grund werden die Leitungen des Brunnens in regelmäßigen Intervallen automatisch gespült, um eine Stagnation des Wassers zu verhindern. Zusätzlich garantieren regelmäßige Proben, dass man das Wasser stets bedenkenlos konsumieren kann.