Start

Information zur Leitungserneuerung in Alzey

SDG icon DE 06Um die Menschen aus Alzey und den umliegenden Gemeinden auch langfristig mit Trinkwasser versorgen zu können, erneuert die Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH (wvr) derzeit die Versorgungsleitung in der Weinheimer Landstraße in Alzey. Der erste von zwei Bauabschnitten ist abgeschlossen. Hier wurden erst 210 Meter Versorgungsleitung erneuert. Zusätzlich war aber auch die Erneuerung bzw. das Umhängen der daran anschließenden Hausanschlussleitungen notwendig. Bei diesen Arbeiten kam es zu unvorhersehbaren Erschwernissen und nachträglichen Anforderungen des Straßenbaulastträgers. Dadurch verzögert sich der Abschluss der Maßnahme leider bis voraussichtlich Ende Februar. Dies ist auch abhängig von den Witterungsbedingungen. Mit dem zweiten Bauabschnitt wurde bereits begonnen.

Für die Verzögerung bitten wir um Ihr Verständnis. Auch wenn wir stets unser Bestes geben, zu unvorhersehbaren Erschwernissen kann es leider immer kommen. So befindet sich beispielsweise Im Teilbereich zwischen der Einmündung "Bendenweg" und der Einmündung "Otto-Wels-Straße" eine Hochdruckgasleitung. Sicherheit steht stets an erster Stelle. Vor dem Überqueren dieser Leitung war es daher notwendig, die Ausführung mit dem Gasleitungsbetreiber abzustimmen, was leider zusätzliche Zeit in Anspruch genommen hat. 

Dazu kommt, dass die Hausanschlussleitungen in diesem Bereich unerwartet tief liegen und von mehreren „Fremdmedien“ wie Gas- oder Stromleitungen etc. umgeben sind. Es musste demnach viel tiefer und breiter gegraben und mit einer besonderen Vorsicht gearbeitet werden. So erfolgte der Aushub auch mit der Hand statt mit Geräten. Das beeinflusst die Geschwindigkeit. Aufgrund der aktuell hohen Auslastung des Tiefbauunternehmens war eine Aufstockung des Personals vor Ort leider nicht möglich.

Auch die nachträglichen Anforderungen des Straßenbaulastträgers haben einen Mehraufwand mit sich gebracht.

Wir möchten betonen, dass diese Maßnahme jedoch zwingend notwendig ist. Wie alles, haben auch Wasserleitungen nur einen bestimmten Lebenszyklus. Um eine langfristige sichere Versorgung unserer Kundinnen und Kunden zu gewährleisten, bedarf es daher regelmäßiger Instandhaltungsmaßnahmen.Wir versuchen dabei stets, die Einschränkungen für die Betroffenen so gering wie möglich zu halten. Aufgrund des hohen Arbeitsaufwandes, der bei solchen Maßnahmen dazugehört, sind gewisse Einschränkungen jedoch leider nicht zu vermeiden.

Dafür bitten wir um Verständnis.

Faktencheck: 

  • Hausanschlussleitungen befinden sich stets im Besitz des Wasserversorgers, somit endet seine Verantwortung an der Hauptabsperrvorrichtung eines Hausanschlusses. Der Versorger muss für deren einwandfreie Funktionsfähigkeit sorgen. Für das Umhängen der Hausanschlüsse bei Leitungserneuerungen muss die Straße stets geöffnet werden. Aus diesem Grund führt man Erneuerungsmaßnahmen an Hausanschlüssen in diesem Zuge ebenfalls durch, sofern diese erforderlich sind. Dies spart Zeit und Kosten und verhindert eine erneute Einschränkung für die Anwohner.
  • Bei Erneuerungen von Versorgungsleitungen müssen alle daran hängenden Hausanschlüsse an die neue Leitung angeschlossen werden. Dies nennt man auch „umhängen“. 

(05.11.2021)

 

© Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH

Wasser für pure Lebensfreude