Übergabe Förderpreis 2018 © Transferstelle Bingen

31.08.2018 Im Rahmen des 21. Energietages Rheinland-Pfalz wurde am 30. August 2018 der Förderpreis der rheinhessischen Versorgungswirtschaft 2018 von Herrn Maik Thum, Geschäftsführer der Rheinhessische Energie-und Wasserversorgungs-GmbH, verliehen.

In diesem Jahr hat sich die Jury einstimmig dazu entschieden, die Auszeichnung an drei Preisträger zu verleihen. Frau Marie Woithe sowie die Herren Marvin Ratzke und Simon Boos erhalten den Förderpreis aufgrund ihrer hervorragenden Masterarbeiten und ihrer überdurchschnittlich guten Studienleistungen. Frau Woithe erhält neben der Auszeichnung ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro, die Herren Ratzke und Boos erhalten für ihre Teamarbeit neben der Auszeichnung jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Der Förderpreis wurde bereits im Jahr 2000 ins Leben gerufen. Ziel der Auszeichnung ist es, Nachwuchsingenieurinnen und -Ingenieure aus der Region für hervorragende Leistungen in den Bereichen der Energie- und Versorgungswirtschaft sowie der Abwasserwirtschaft zu fördern. Mittlerweile hat sich der Förderpreis derart gut etabliert, dass es den Gewinnern bestmögliche Aussichten auf eine attraktive Tätigkeit nach dem Studium vermittelt.„Jungen Menschen technisches Know-how zu vermitteln, muss ein wichtiges Anliegen unserer Gesellschaft sein. Als Technologiestandort hat Deutschland in der Vergangenheit Großes geleistet. Heute gilt es, den Anschluss nicht zu verpassen“, macht Maik Thum deutlich und ruft die Studierenden der rheinhessischen Hochschulen auf, sich auch im nächsten Jahr mit einer hervorragenden Abschlussarbeit und einem sehr guten Studium im Bereich der Energie-/ Versorgungswirtschaft und der Abwasserwirtschaft um den Förderpreis zu bewerben.

Zum Förderkreis gehören:

Rheinhessische Energie- und Wasserversorgungs-GmbH

Bingen Netz GmbH & Co. KG

e-rp GmbH

EWR AG

EWR Netz GmbH

Stadtwerke GmbH Bad Kreuznach

Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH

Wasserwerk Zweckverband Seebachgebiet Osthofen