Moderate Preisanpassung zum Jahr 2022

SDG icon DE 06 Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und auch dieses Jahr war geprägt durch die Erschwernisse der Corona-Pandemie. Das Thema hat uns durchweg beschäftigt, da wir seit dem Beginn ein strenges Hygiene- und Schutzkonzept mit einem enormen arbeitsorganisatorischen Mehraufwand aufrechterhalten, um eine Ansteckung innerhalb der Belegschaft zu vermeiden. Denn als Wasserversorger ist es unsere Aufgabe, Sie stets mit einwandfreiem Trinkwasser zu versorgen. Dies schaffen wir nur mithilfe unseres kompetenten Fachpersonals. Wir wollen damit unsere Belegschaft und auch Sie schützen. 

Neben der Frage nach dem Umgang mit Covid-19 müssen wir uns auch verstärkt mit anderen Themen auseinandersetzen, um unsere Aufgabe zuverlässig erfüllen zu können. Ein großes Stichwort ist hier das Thema Klimawandel und in diesem Zusammenhang das Risiko- und Krisenmanagement. Die Ereignisse im Ahrtal haben gezeigt, welche Macht Starkwetterereignisse haben können. Starkregen, Hochwasser, aber auch Hitze und Trockenheit werden in Folge des Klimawandels immer häufiger auftreten. Hierauf möchten wir vorbereitet sein und arbeiten mit Hochdruck an entsprechenden Projekten und Konzepten. Im Rahmen unserer Kundenzeitung, welche in der zweiten bzw. dritten Dezemberwoche bei Ihnen im Briefkasten landet, geben wir hier ein paar Eindrücke. Kundenzeitung

Ein Risiko mit hoher Eintrittswahrscheinlichkeit ist dabei auch ein flächendeckender Stromausfall. Um Trinkwasser zu gewinnen, aufzubereiten und in das 808 km² große Versorgungsgebiet zu verteilen, sind wir nämlich auf Energie angewiesen. Aus diesem Grund werden derzeit in unserem wichtigsten Wasserwerk in Guntersblum eine neue hochwassersichere Trafostation für die reguläre Stromversorgung und eine neue ebenfalls hochwassersichere Netzersatzanlage für den Fall eines Blackouts errichtet. In Guntersblum gewinnen wir den größten Teil unseres Trinkwassers, es wird bis in die Nordpfalz transportiert. Demnach ist dies ein wichtiger Schritt in Richtung Krisenabsicherung. 

Im nächsten Jahr stehen noch weitere Projekte an, die eine langfristige Versorgungssicherheit mit einwandfreiem Trinkwasser ermöglichen sollen. Ohne Investitionen ist dies aber leider nicht durchführbar, weshalb wir für das Jahr 2022 eine Anpassung des Wasserpreises vornehmen müssen. Diese bewegt sich jedoch in einem moderaten Rahmen von maximal 0,04 € pro m³, also für 1000 Liter. Was genau das in Zahlen bedeutet, finden Sie nachfolgend in der entsprechenden Tabelle für Ihr Tarifgebiet. Ihren individuellen Verbrauch können Sie auch mithilfe unseres Tarifrechners nachrechnen: Tarifrechner.

2021 12 Tarife Alt

2021 12 Tarife AZ K

2021 12 Tarife MZ

Da rund 70.000 Kundinnen und Kunden gleichzeitig ihre Jahresabschlussrechnung erhalten, erwarten wir in dieser Zeit ein besonders hohes Telefonaufkommen. Bei Fragen wenden Sie sich daher gerne per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.Wir versichern Ihnen, mit all unseren Maßnahmen und Projekten handeln wir stets mit dem Ziel einer sicheren und zuverlässigen Wasserversorgung – jetzt und auch in der Zukunft! 

Rutschen Sie gut ins neue Jahr und bleiben Sie gesund!

Ihre wvr

© Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH

Wasser für pure Lebensfreude