Hintergründe zu den Rohrbrüchen in Alsheim und Guntersblum

SDG icon DE 06Am Samstag, den 22.01.22 ereignete sich gegen 11 Uhr ein Rohrbruch auf der Zuleitung, die den Hochbehälter (HB) Hangen-Wahlheim mit Wasser aus dem Wasserwerk Guntersblum versorgt. Die Mitarbeiter der Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH (wvr) waren im Rahmen der Rufbereitschaft sofort vor Ort, um den Schaden schnellstmöglich zu beheben. Aufgrund der Lage unterhalb einer Brücke war jedoch rasch klar, dass die Reparatur mit einem gewissen Zeitaufwand einhergehen würde. Der erste Schritt war daher, zu erörtern, wie die betroffene Gemeinde Alsheim trotz Rohrbruch auch weiterhin mit Wasser versorgt werden könnte. Es wurde demnach zunächst eine Notleitung eingerichtet, um den HB über eine andere Leitung mit Trinkwasser auffüllen zu können.

Im Zuge dieser Arbeiten kam es durch einen Druckstoß gegen 13 Uhr zu einem weiteren Rohrbruch innerhalb der Ortslage Alsheim. Aufgrund des daraus resultierenden Druckverlustes hatte die Hochzone sofort kein Wasser mehr zu Verfügung. Dies verschärfte die Situation vor Ort und erforderte ein schnelles Eingreifen der wvr-Mitarbeiter. Da sich das Ganze am Wochenende zutrug, war jedoch lediglich der Bereitschaftsdient im Einsatz. Dessen oberste Priorität lag nun bei der Schadensbehebung, um die Wasserversorgung wiederherzustellen. Dankenswerterweise unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Alsheim in dieser Lage und übernahm die Ausrufe, um die Betroffenen zu informieren. Dieser zweite Rohrbruch konnte noch am gleichen Tag repariert werden.

Durch die mit den Rohrbrüchen einhergehenden Druckschwankungen kam es zu einem dritten Rohrbruch gegen 18 Uhr. Auch hier war die Zuleitung des HB Hangen-Wahlheim betroffen, diesmal in Guntersblum an der Kreuzung Wormser Straße/Gimbsheimer Straße. Aufgrund der wirklich außergewöhnlichen Situation kamen daher weitere wvr-Mitarbeiter zur Unterstützung hinzu, die eigentlich an diesem Wochenende frei gehabt hätten.

Auch bei diesem dritten Rohrbruch war klar, dass eine schnelle Reparatur nicht durchführbar war. Der Schaden lag direkt unterhalb des Bechtheimer Kanals, die gewöhnliche Vorgehensweise konnte also auch hier nicht angewandt werden. Um trotz dessen eine möglichst stabile Wasserversorgung der Gemeinde Alsheim zu ermöglichen, wurde die Notleitung am Folgetag um eine Druckerhöhungsanlage ergänzt, deren Einsatz bis zur endgültigen Reparatur auch weiterhin rund um die Uhr überwacht wird.

Betrieb der DEA 1Betrieb der Druckerhöhungsanlage

Der erste Rohrbruch konnte bereits drei Tage später vollständig behoben werden. Auch die Straßendecke wurde vollumfänglich wiederhergestellt und die Brücke ist somit wieder befahrbar.

Die Reparatur des dritten Rohrbruchs ist hingegen in vollem Gange. Es wurde entschieden, zusätzlich zur betroffenen Transportleitung auch vorsorglich die parallel verlaufende Versorgungsleitung zu erneuern. Hierzu mussten zwei Bohrungen unterhalb des Kanals durchgeführt und sogenannte Schutzrohre eingeführt werden. Mehrere Erschwernisse haben bei diesen Arbeiten zu Verzögerungen geführt. Angefangen dabei, dass es sich um einen stark befahrenen Verkehrsbereich handelt, was aus Sicherheitsgründen eine Vollsperrung notwendig macht. Dieser Schritt erfolgte in Abstimmung mit Vertretern vom Landesamt Mobilität (LBM), der Polizei, der Ortsgemeinde Guntersblum sowie der zuständigen Verbandgemeinde Rhein-Selz. Außerdem stellte sich heraus, dass der gesamte Kanal von einer unerwartet dicken Betonschicht umgeben ist. Erst beim Öffnen der Straße war dies ersichtlich und es mussten zwei Fachfirmen hinzugezogen werden, um letztendlich die Bohrungen erfolgreich durchführen zu können.

Die Mitarbeiter der wvr geben stets ihr Bestes, Reparaturmaßnahmen bei Rohrbrüchen schnellstmöglich durchzuführen und die Einschränkungen für die Betroffenen so gering wie möglich zu halten.

Die wvr hofft dabei stets auf das Verständnis aller Betroffenen.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Maßnahmen finden Sie in den entsprechenden Pressemitteilungen zur jeweiligen Maßnahme: Alsheim und Guntersblum 

Rohrbruch in AlsheimRohrbruch unter der Brücke in Hangen-Wahlheim 20220124 131403Rohrbruch unter der Brücke in Hangen-Wahlheim 2022 02 04 Bruecke Hangen WalheimWiederhergestellte Brücke in Hangen-Walheim

20220322 143518Überspeisung zur Versorgung von Alsheim 20220322 143425Überspeisung zur Versorgung von Alsheim

20220323 153713Rund 5 m tiefe Baugrube in Guntersblum

Zahlen rund um die wvr:

  • Rund 10 Mio. € Investitionsvolumen stehen in 2022 zur Verfügung
  • 2021 wurden mehr als 15 Mio. m³
  • Trinkwasser gewonnen
  • 20 Uferfiltratbrunnen
  • 16 Grundwasserbrunnen
  • 7 Quellen
  • Insgesamt 2.550 km Leitungsnetz
  • 70.000 Hausanschlüsse
  • 95 Hochbehälter mit einem
  • Gesamtspeichervolumen von 83.255 m³
  • 235.000 Direktkunden, bzw. 300.000
    inklusive der Weiterverteilerkunden
  • 100 Ortsgemeinden und zwei Stadtteile
  • 808 km² großes Versorgungsgebietes

Auf unserem Wasserblog haben wir Ihnen ein paar Hintergrundinformationen rund um das Thema Rohrbruch zur Verfügung gestellt. Schauen Sie gern vorbei: Rohrbruch

© Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH

Wasser für pure Lebensfreude