Die Wasserpreise der wvr setzen sich zusammen aus

  • einem Arbeitspreis und
  • einem Bereitstellungspreis.

Während der Arbeitspreis für die jährlich bezogene Wassermenge zu entrichten ist, wird der Bereitstellungspreis für die Inanspruchnahme des Versorgungssystems erhoben. Je nach Versorgungsregion bemisst sich der Bereitstellungspreis entweder an der bezogenen Wassermenge im wvr-Gebiet (außer VG Kirchheimbolanden) oder an der Größe des Zählers (VG Kirchheimbolanden).

In dem zu zahlenden Wasserpreis sind folgende Abgaben und Steuern enthalten

  • Wasserentnahmeentgelt des Landes Rheinland-Pfalz (in Höhe von 6 Cent/Kubikmeter),
  • Konzessionsabgaben (unterschiedlich je nach Einwohnerzahl der Kommune) sowie
  • Umsatzsteuer (in Höhe von z. Zt. 7 Prozent).

Die Allgemeinen Tarife (Wasserpreise) für die Versorgungsregionen finden sie hier:

  • Altgebiet“ (VG Bodenheim, VG Gau-Algesheim, VG Nieder-Olm, VG Rhein-Selz, VG Wörrstadt, Alsheim, Gimbsheim, Bechtolsheim, Biebelnheim, Gau-Odernheim, Framersheim, Tiefenthal sowie Mainz-Laubenheim und Mainz-Ebersheim)
  • Gebiet Alzey“ (Stadt Alzey, Albig, Bechenheim, Bermersheim v.d. Höhe, Bornheim, Erbes-Büdesheim, Esselborn, Flonheim, Freimersheim, Kettenheim, Lonsheim, Mauchenheim, Nack, Nieder-Wiesen, Offenheim und Wahlheim)
  • Gebiet Kirchheimbolanden" (VG Kirchheimbolanden)