Zwischenstand zu den Bauarbeiten „HB Uelversheim“

SDG icon DE 06Die Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH (wvr) hat im Frühjahr mit dem Bau eines zentralen Trinkwasserhochbehälters in der Gemarkung Uelversheim begonnen. Nachdem der Anfang bereits reibungslos funktionierte und der Aushub auf dem kürzesten Transportweg in enger Abstimmung mit dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) in der Region direkt untergebracht werden konnte, wurde mit den Betonierarbeiten begonnen. Inzwischen ist die Bodenplatte fertig gestellt. Im nächsten Schritt werden dann die Wände eingeschalt und betoniert.

Albrecht Stellwagen, Bauingenieur der wvr, stellt heraus, dass der Trinkwasserhochbehälter dabei in drei „Kuchenstücke“ aufgeteilt wird: Zwei Wasserkammern mit jeweils 450 m³ Speichervolumen und einer Schieberkammer. Diese kompakte und damit platzsparende Bauweise wird zum ersten Mal bei der wvr angewendet und auch für Ronny Süß, Bauleiter der bauausführenden Firma Schneider, ist diese Bauausführung eine Premiere.

„Besonders im Hinblick auf die steigenden Wasserbedarfe im Sommer ist dieser Neubau für die Versorgungssicherheit natürlich ein großes Plus“, erklärt Geschäftsführer Ronald Roepke.

 
Faktencheck:

  • Zur nachhaltigen Sicherung der Trinkwasser- und Löschwasserversorgung wird im Bereich der Verbandsgemeinde Rhein-Selz ein neuer, zentraler Hochbehälter in der Gemarkung Uelversheim südöstlich der Ortsgemeinde in unmittelbarer Nachbarschaft des alten Behälters errichtet. Im Anschluss werden die drei über 100 Jahre alten Hochbehälter der Ortschaften “Uelversheim“, “Dalheim“ und “Weinolsheim“ außer Betrieb genommen.
  • Das geplante Speichervolumen beträgt 900 m³ und übertrifft damit das bisherige Gesamtvolumen der vorhandenen Hochbehälter um 500 m³.
  • In Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden wird die wvr im Anschluss an die Bautätigkeiten eine sogenannte Grünlandentwicklungsmaßnahme auf dem Gelände durchführen, die eine Erhöhung des ökologischen Wertes zum Ziel hat. Dabei wird der durch gebietsheimische Pflanzen begrünte und umrahmte Hochbehälter nicht nur in die Landschaft intergiert, sondern bietet auch Entwicklungs- und Überwinterungsmöglichkeiten für die Tierwelt und trägt zusätzlich zum Bodenschutz bei.
  • Rund 3.400 Einwohner werden nach Abschluss aller Arbeiten direkt von dieser Maßnahme profitieren. Aufgrund der enormen Kostenersparnis profitieren letztlich indirekt alle wvr Kunden von dieser Maßnahme.
  • Die Arbeiten werden von der Hans Schneider Bauunternehmung GmbH aus Merxheim durchgeführt.
  • Planung und Bauüberwachung: Ing.-Büro Werner Hartwig GmbH, Wiesbaden.
  • Die Investitionskosten betragen voraussichtlich 1,67 Mio. € .

Übersicht Gelände:

Uebersicht Gelaende Uelversheim

Vor Baubeginn:

Übersicht Gelaende Uelversheim

Stand August:

2021 August Gelaende Uelversheim

© Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH

Wasser für pure Lebensfreude